Mit Solargeo ökologisch und ökonomisch weit vorn

Neues Wärmepumpen-Hybridsystem in Heinz von Heiden-Massivhäusern

Eine Innovation im Bereich der regenerativen Energietechnik kommt jetzt exklusiv in Häusern des Massivhaus-Anbieters Heinz von Heiden zum Einsatz, die gemeinsam mit dem Wärmepumpen-Spezialisten Roth entwickelt wurde. Dieses Solargeo-Energiesystem ist ein komplettes, hocheffizientes Wärmepumpen-Hybridsystem für die Heizwärme- und Warmwasserbereitung. Es verknüpft die auf regenerativer Energiebasis arbeitenden Techniken der Solarthermie und Wärmepumpe/Geothermie in besonderer Weise miteinander und ermöglicht somit sowohl die direkte Nutzung des solaren Ertrages als auch eine im Vergleich zu Standard Sole/Wasser-Wärmepumpen deutlich effizientere Betriebsweise.

Dieses Hybridsystem basiert auf der doppelten Nutzung der Sonnenenergie: Einerseits wird die verfügbare Energie zur solaren Brauchwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung genutzt, andererseits auch für eine zusätzliche Einspeisung in die geothermische Energiequelle „Erdreich“ verwendet. Beim Neubau wird durch die hier verwendeten Erdsonden im Vergleich zu anderen Systemen mit Erdkollektoren und großen Tanks für die Wärmespeicherung wesentlich weniger Platz benötigt. Auch ein großflächiger Eingriff in den Grundstücksbereich ist durch den Einsatz von Erdsonden nicht nötig.

Als Basisbausteine des Hybridsystems kommen eine Roth Solargeo-Wärmepumpe mit hydraulisch eingebundenen Erdsonden, eine Solargeo-Solaranlage und regelungstechnisch abgestimmte Komponenten zum Einsatz. Alle Funktionseinheiten der Energiewandlung, der Energieerzeugung und Energiespeicherung sind so optimal aufeinander abgestimmt und miteinander vernetzt. Die Solarenergie wird zunächst direkt für die Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung eingesetzt. Die überschüssige Solarenergie wird in die Erdsonden geleitet und dient so zur Erhöhung des nutzbaren Energiepotentials der Wärmepumpen und zur Regeneration des Erdreichs.

Eine Musterberechnung...

... bei einem Heinz von Heiden-Neubau des Haustyps „Eco1“ mit 140 m² Wohnfläche, einer Fußbodenheizung und einem 4-Personen-Haushalt weist einen Gesamt-Energiebedarf von 1.897,89 kWh aus, was bei einem Energiepreis von 0,151 € pro kWh lediglich € 286,46 Energiekosten pro Jahr, also nur rund € 25,- pro Monat ausmachen würde. Dies dokumentiert die erstaunlich hohe Energieeffizienz dieses Systems. Bestätigt wurde dieses Ergebnis von der Fachhochschule Ingolstadt, die bei einer Simulation eine außergewöhnlich hohe Jahresarbeitszahl von 5,7 ermittelte. Das Solargeo-Hybridsystem von Roth und Heinz von Heiden setzt also sicher neue Maßstäbe bei der Energieversorgung von Einfamilienhäusern.